werde Lackierer

Schon in jungen Jahren die Weichen für eine sichere Zukunft zu stellen, ist aktuell wichtiger denn je. Mit einer Ausbildung im Fahrzeuglackiererhandwerk gehst du den richtigen Weg. Denn ganz egal, ob du später als Fahrzeuglackierermeister selbstständig arbeiten, dich zum Servicetechniker oder Unfallmanager weiterbilden oder ganz klassisch als Geselle in einem Meisterbetrieb aktiv sein möchtest, eine fundierte Ausbildung ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

Mit einer Ausbildung im Fahrzeuglackiererhandwerk startest du deine Karriere in einer Branche, die sich mit spannenden und vielfältigen Aufgabengebieten rund um die Oberflächenbearbeitung von Fortbewegungsmitteln jeder Art beschäftigt. Mit der erfolgreich absolvierten Ausbildung stehen dir sämtliche Wege offen.

Karriereleiter werde Lackierer

Nimm deine Zukunft in die Hand und bewirb dich jetzt als Auszubildender im Fahrzeuglackiererhandwerk

Wenn du handwerklich geschickt und körperlich fit bist, wenn Du verantwortungsbewusst und leistungsbereit agierst, wenn du über eine gute Augen-Hand-Koordination verfügst und sorgfältig arbeiten kannst, dann ist das Fahrzeuglackiererhandwerk genau das Richtige für dich!

Deine Aufgaben als Fahrzeuglackierer / in.

Klare Sache – ein „farbiges“ Handwerk hat auch viel mit ­Kreativität zu tun. Dass die Aufgaben jedoch noch vielfältiger sind als Lackieren, zeigt ein kleiner Einblick in die Tätigkeiten:

  • Du prüfst, bewertest und präparierst Untergründe für die weitere Bearbeitung. Hierbei sind z. B. ­schleifen und spachteln wichtige Aufgaben. 
  • Du führst Teil- oder Komplettlackierungen durch. 
  • Du bist zuständig für Finish- und Lackpflege. 
  • Du kümmerst dich um die Demontage- und ­Montagearbeiten von zu bearbeitenden Bauteilen. 
  • Du misst und prüfst die Funktionen von elektrischen, elektronischen, pneumatischen und hydraulischen Teilen. 
  • Du bist für das Herstellen von Beschriftungen sowie Design und Effektlackierungen zuständig. 
  • Das Bestimmen und Anmischen von Farbtönen gehört ebenso zu deinen Aufgaben, wie das ­Folieren. 
  • Das und vieles mehr sind die Aufgaben von Fahrzeuglackierer / innen.

Die Inhalte deiner Ausbildung.

Die Ausbildung zum / zur Fahrzeuglackierer / in ­dauert drei Jahre – in Einzelfällen kann auf bis zu zwei Jahre verkürzt werden. Deine Ausbildung findet in einem Meisterbetrieb sowie in der Berufsschule statt und orientiert sich am Ausbildungsrahmenplan. Du lernst z. B. vieles zu den Bereichen:  

  • Herstellen, Bearbeiten, Behandeln und Gestalten von Oberflächen  
  • Herstellen von Beschriftungen, Design- und ­Effektlackierungen 
  • Be- und Verarbeiten von Metallen und Kunststoffen 
  • Karosseriearbeiten 
  • Umweltschutz 
  • Kundenorientierung 
  • Auftragsübernahme, Planung, Vorbereitung und Organisation 
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 
  • Prüfen, Bewerten und Vorbereiten 
  • ... und vieles mehr ...

Die Ausbildungsvergütung

Seit dem 1. August 2018:

1. Lehrjahr: 620,- Euro 
2. Lehrjahr: 685,- Euro 
3. Lehrjahr: 850,- Euro

Jetzt Stellen suchen!

Ob Praktikum oder Ausbildung - auf www.werde-lackierer.de bzw. www.werde-maler.de findest Du ausbildungswillige Betriebe. Klick dich rein in unsere Praktikumsplatzbörse oder in unsere Ausbildungsplatzbörse.




© Dezember 2018 werde Maler · Intern