Hohe Zufriedenheit bei Auszubildenden im Maler- und Lackiererhandwerk

09.06.2015
cw-20080617-051

„Jeder dritte Azubi mit Lehre unzufrieden“, „Unbezahlte Überstunden“ oder „Mangelnde Qualität in der Ausbildung“, diese und ähnliche Aussagen waren vor einigen Monaten schon in der regionalen Presse zu lesen. Grund für diese Berichterstattung war eine durch den DGB durchgeführte Umfrage, die die Zufriedenheit der Auszubildenden erfasste.

Laut dieser Befragung belegten die Auszubildenden des Maler- und Lackiererhandwerks einen erschreckenden dritten Rang in der Kategorie „Besonders Unzufrieden“. Übertroffen wurden sie lediglich durch die Auszubildenden des Lebensmittelhandwerks (Rang 1) und der Gastronomie (Rang 2) .

Dass dieser Wert für die Auszubildenden in Ostwestfalen-Lippe fern ab jeder Realität liegt, zeigt eine im vergangenen Jahr erstmalig durch die Maler- und Lackiererinnungskooperation Ostwestfalen-Lippe durchgeführte Befragung von über 120 Auszubildenden der unterschiedlichen Lehrjahre. Abgefragt wurden hier die Zufriedenheit mit dem Ausbildungsbetrieb, der Berufsschule und der Überbetrieblichen Ausbildung.

Die Auszubildenden bewerteten die Teilbereiche nach unterschiedlichen Kriterien wie z. B. „Ich fühlte mich für die Gesellenprüfung gut vorbereitet.“, als konkrete Fragestellung im Bereich „Berufsschule“ oder „Im Betrieb herrschte ein fairer Umgang / ein faires Arbeitsklima.“, im Bereich „Ausbildungsbetrieb“.

Top-Werte für Ostwestfalen-Lippe

Die Werte, die die Betriebe, die Berufsschulen sowie die Überbetriebliche Ausbildung erhielten, können sich sehen lassen und sind bezogen auf die Anzahl der befragten Azubis für die Region absolut repräsentativ: So bewerteten die Auszubildenden die Ausbildungsbetriebe im Gesamtergebnis mit 3,8 von maximal möglichen 5 Punkten. Ebenso die Berufsschule erhielt mit 3,7 von maximal möglichen 5 Punkten eine positive Rückmeldung. Bestnote erhielt die Überbetriebliche Ausbildung, die mit 4 von maximal möglichen 5 Punkten bewertet wurde. 

Besonders die abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit wurde von den Auszubildenden der Maler- und Lackiererinnnungen aus Bielefeld, Gütersloh, Höxter-Warburg, Lippe, Minden-Lübbecke und Paderborn positiv bewertet. Der Umgang mit Menschen und die Möglichkeit das Arbeitsergebnis direkt sehen und somit darauf stolz sein zu können, wurden ebenso als Vorzüge dieser Ausbildung hervorgehoben.




© Dezember 2019 werde Maler · Intern